*
Menu
Startseite Startseite
Über Uns Über Uns
Kontakt Kontakt
Impressum Impressum
Anfahrt / Lage Anfahrt / Lage
Service Service
Preisliste Preisliste
KUR KUR
Download Download
Behandlungen Behandlungen
Gesichtspflege Gesichtspflege
Hand & Fusspflege Hand & Fusspflege
Körperpflege Körperpflege
Haarentfernung Haarentfernung
Behandlungspakete Behandlungspakete
Angebote Angebote
MEMBER MEMBER
FRISEUR FRISEUR
Intern Intern
DEFAULT : Warum Basenfasten?
16.10.2012 09:39 (2872 x gelesen)

Heute ist der erste Entlastungstag.
 
Ernährung: Stelle dich langsam auf die Fastentage ein, auch innerlich.
  1. Verzichte auf Alkohol, Kaffee, schwarzen Tee und Süßigkeiten.
  2. Trinke  mindestens zwei Liter stilles Wasser, Saft mit Wasser, Kräutertee.
  3. Esse aus Obst Gemüse Kartoffel und unseren Rezepten, was dir schmeckt
  4. Menüvorschlag: morgens Obst und etwas Topfen, mittags Kartoffeln und Gemüse, nachmittags einen Gemüsesaft, abends Suppe mit Reis und etwas gekochtem Gemüse.
Bewegung:
Mache Sport wie sonst auch. Wer eher selten aktiv wird, sollte einen größeren Spaziergang machen.
 
Und so geht’s weiter bis zum Samstag.
 
BASENFASTEN
FRÜHSTÜCK
VORMITTAG
MITTAG
NACHMITTAG
ABEND
TAG 1-5
Basenmüsli
Obst/Obstsäfte
Brei
Obst
Rohkost
Gemüse
Kartoffeln
Snack
Shake
Gemüse
Suppe
Salat
 
Rezepte


 
Basenfasten ist
Ernährung mindestens 75% basischen Lebensmitteln bestehen, wie z.B. Gemüse, und nie mehr als 20 bis 25% säurebildender Lebensmittel und ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen!
Basische Lebensmittel sind vorwiegend Gemüse und Gräser, vor allem rohe Gemüse wie frische Gurken, und Sprossen. Ebenfalls basische Wirkung haben Früchte wie Limetten, Tomaten und Avokados, als auch Tofu, frische Sojabohnen, Mandeln, Olivenöl und allerlei Samen und Körner.
Säurebildende Lebensmittel sind alle Art von Fleischsorten, Geflügelprodukte, Fische und Meeresfrüchte. Fisch, welcher den geringsten Säureanhalt aufweisst, ist der Süsswasserfisch, in geringen Mengen. Eine säurebildende Wirkung haben ebenfalls Eier, Milchprodukte, Hefeprodukte, die meisten Nusssorten, Süssigkeiten, und Getränke wie Alkohol, Limonaden, Kaffee und schwarzer Tee.
 
 
Basenfasten bewirkt
  • den Körper zu entgiften und zu entschlacken
  • die körpereigenen Selbstheilkräfte wieder zu aktivieren
  • Gewebe und der Stoffwechsel zu entlasten
  • der Körper von Eiweiß-, Toxin- und Fetteinlagerungen befreien
  • die Darmflora, ein Hauptbestandteil unseres Immunsystems, und indirekt auch das ganze Lymphsystem zu regenerieren
 
 
      
     BASENFASTEN TIPS
·         vorwiegend basische Ernährung mit viel frischem Gemüse, Vollkorn und Obst
·         regelmäßige Spaziergänge
·         Zeit für innere Gelassenheit
·         Genussgifte reduzieren.
·         Verdauung durch Ballaststoffe, (ggf. Flohsamenschalen als Quellstoff einnehmen).
·         Viel Trinken zur Entgiftung und Ausscheidung der Stoffwechselschlacken: 2-3 Liter Kräutertee, stilles Wasser, am besten mit Osmose aufbereitetes Wasser.
viel Bewegung an der frischen Luft, Entspannung, genügend Schlaf).
·         Einnahme eines Basenpulvers, Regelmäßige Basenbäder regen die Entsäuerung über die Haut an Anregung des Lymphsystems
·         Mobilisierung von sauren Schlacken aus dem Bindegewebe
      
      
Für viele Menschen ist es daher empfehlenswert, vor der Umstellung auf ein basenreiches Leben mit mehr Lebensqualität eine Sanierung des Darms und des gesamten Körpers vorzunehmen.
Die  persönliche Basenkur sollte dem  Stoffwechsel helfen , sich von der Säurenbelastung zu befreien.
Unterstützend wirken Basenbäder, Basenwickel, Basenpulver.
Auch basische Kost wird sauer wenn sie im Darm in Gärung übergeht. Daher sollten Nahrungsmittel intensiv gekaut werden und Obst niemals abends oder zusammen mit Getreide verzehrt werden. Sonst entstehen durch alkoholische Gärung Giftstoffe, die den Organismus belasten.
Wer durch Rohkost trotz guten Kauens dennoch Blähungen bekommt, sollte anfangs Gemüse oder Getreide nur gedünstet essen. Nach der Erholung des Darms kann man die Zufuhr von frischer roher Kost schrittweise steigern. Die Verträglichkeit bessert sich mit der Gewöhnung. Auch sollte man abends eher gekochtes oder gedünstete Speisen zu sich nehmen.


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Termin/Öffnungszeiten

FRISEUR

Aktuelle Angebote

_________________________

Termin vereinbaren

Nutzen Sie das Kontaktformular
oder rufen Sie uns an.

+43 664 / 73809630

+43 2252 / 206 336

 ________________________

Öffnungszeiten

nach Terminvereinbarung

Montag  - Sonntag
10:00h   -  20:00h

Adresse-Bottom

KOSMETIK VITAL Römertherme  • Brusattiplatz 4 / 2500 Baden • +432252/206336 +43664/73809630 • kosmetikvital@aon.at 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail